Ludwig on Tour

Nachdem uns aufgefallen ist, dass es komisch klingt, wenn wir immer nur von “dem Auto” oder “dem Fahrzeug” reden, haben wir beschlossen unserem Gefährt einen Namen zu geben: Ludwig! Warum es ausgerechnet Ludwig geworden ist wissen wir auch nicht so genau, aber wir finden, dass der Name ziemlich gut passt.

Und damit Ludwig nicht nur in der dunklen Garage stehen muss, sondern auch etwas von dem schönen Wetter mitbekommt, war das Ziel für dieses Wochenende klar: Ludwig muss wieder fahren! Nach wie vor machten uns die zunehmend größere werdenden Dieselflecken unter dem Auto große Sorgen und so fand sich Ludwig Samstagmorgen auf zwei Auffahrrampen wieder. Nach einem genaueren Blick auf den Unterboden von Ludwig hat sich unser Anfangsverdacht bestätigt: die Kraftstoffleitung ist durchgerostet. Und zwar genau an der Stelle, an der sie mit einer Muffe am Unterboden festgehalten wird. Die Lösung des Problems war ziemlich schnell klar: das durchgerostete Stück Leitung heraussägen und durch ein Stück Schlauch ersetzen.

Auf dem rechten Bild ist unten das durchgerostete Leitungsstück und oben der Schlauch zu erkennen, welcher die Leitung ersetzen soll. Die Umsetzung erwies sich dann tatsächlich als wenig spektakulär und schon bald konnte sich Ludwig wieder aus eigener Kraft fortbewegen. Dies nutzte er natürlich direkt aus und fuhr diverse Runden durch den Landkreis.

 

Wie versprochen können wir euch nun endlich auch ein Bild von Ludwig zeigen. Die nächsten Schritte sind jetzt, die Schwachstellen und Eigenheiten von Ludwig zu entdecken und gegebenfalls zu beheben. Außerdem müssen wir uns noch ein wenig um die Inneneinrichtung kümmern, schließlich wird Ludwig für 2 Wochen unser zu Hause sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *