T-1: Auf nach Hamburg!

Jetzt ist es soweit: Ludwig ist vollgepackt und wir sind bereit für das große Abenteuer. Bei bestem Wetter hissen wir die Segel und fahren los Richtung Hamburg. Auf dem Weg dorthin werden wir noch zwei Stopps machen. Den ersten in Frankfurt bei Chris’ Cousine Carola. Von ihr bekommen wir noch eine Matratze für Ludwig. Den zweiten Stopp machen wir dann in Hannover, wo wir bei Lennart* ein Rundum-Sorglos-Kochset mit Gaskocher und vielen Töpfen ausleihen dürfen. Schon mal vielen Dank an beide für die Leihgaben!

Dies ist das letzte Mal, dass wir mit Ludwig über die Autobahn cruisen dürfen. Ab Hamburg sind diese strengstens verboten. Ebenso die Navigation mittels GPS. Aus diesem Grund haben wir Karten und Kompass dabei und werden versuchen, uns damit durchzuschlagen. Aber jetzt genießen ein letztes Mal den Luxus von unbegrenzten Autobahnen und Google Maps und freuen uns auf das Treffen mit unseren Freunden von den “Baltic Swans”, “Zitrami Racing” und “Two Wheels on Beer”, mit denen wir die letzte Nacht in Hamburg gemeinsam verbringen werden.

* Um die Verwirrung zu vermeiden: Nein, es handelt sich tatsächlich nicht um meinen (Maria’s) Freund Lennart (der ebenfalls aus Hannover kommt), sondern um den Scrutineer Lennart, der uns mit seinem Kochset aushilft :-).

T-2: We’re so excited!

So langsam können wir die Anspannung und Vorfreude förmlich spüren. Es sind jetzt keine zwei Tage mehr bis zum Startschuss in Hamburg. Einen Schritt sind wir jetzt auf jeden Fall schon weiter gekommen. Maria ist gestern Abend mit Sack und Pack von Köln mittels Mitfahrgelegenheit nach Leonberg gereist. Somit ist das Team “FSAS Racing” nun endlich vollständig. Der Donnerstag stand nun ganz im Zeichen der Vorbereitung auf die Rallye. Während andere den Feiertag ruhig angehen arbeiten wir auf Hochtouren an Ludwig und planen die Reise. Auch Packen will gelernt sein und so überlegen wir uns noch, wie wir unsere Sachen möglichst platzsparend verstauen können. Morgen – also am Freitag – geht es dann auf gen Norden, wo wir uns mit unseren Kollegen von den “Baltic Swans”, “Zitrami Racing” und “Two Wheels on Beer” treffen werden.

Ludwig on Tour

Nachdem uns aufgefallen ist, dass es komisch klingt, wenn wir immer nur von “dem Auto” oder “dem Fahrzeug” reden, haben wir beschlossen unserem Gefährt einen Namen zu geben: Ludwig! Warum es ausgerechnet Ludwig geworden ist wissen wir auch nicht so genau, aber wir finden, dass der Name ziemlich gut passt.

Und damit Ludwig nicht nur in der dunklen Garage stehen muss, sondern auch etwas von dem schönen Wetter mitbekommt, war das Ziel für dieses Wochenende klar: Ludwig muss wieder fahren! Nach wie vor machten uns die zunehmend größere werdenden Dieselflecken unter dem Auto große Sorgen und so fand sich Ludwig Samstagmorgen auf zwei Auffahrrampen wieder. Nach einem genaueren Blick auf den Unterboden von Ludwig hat sich unser Anfangsverdacht bestätigt: die Kraftstoffleitung ist durchgerostet. Und zwar genau an der Stelle, an der sie mit einer Muffe am Unterboden festgehalten wird. Die Lösung des Problems war ziemlich schnell klar: das durchgerostete Stück Leitung heraussägen und durch ein Stück Schlauch ersetzen.

Auf dem rechten Bild ist unten das durchgerostete Leitungsstück und oben der Schlauch zu erkennen, welcher die Leitung ersetzen soll. Die Umsetzung erwies sich dann tatsächlich als wenig spektakulär und schon bald konnte sich Ludwig wieder aus eigener Kraft fortbewegen. Dies nutzte er natürlich direkt aus und fuhr diverse Runden durch den Landkreis.

 

Wie versprochen können wir euch nun endlich auch ein Bild von Ludwig zeigen. Die nächsten Schritte sind jetzt, die Schwachstellen und Eigenheiten von Ludwig zu entdecken und gegebenfalls zu beheben. Außerdem müssen wir uns noch ein wenig um die Inneneinrichtung kümmern, schließlich wird Ludwig für 2 Wochen unser zu Hause sein.

FSAS jetzt auch bei Facebook

Wir haben uns gedacht, dass das größte soziale Netzwerk nicht ohne uns auskommt. Aus diesem Grund habe wir unsere eigene Facebookseite erstellt und diese mit unserer Homepage verknüpft. Das bedeutet, dass jeder neue Beitrag automatisch auch auf Facebook veröffentlich wird. So könnte ihr keine Informationen mehr verpassen.

Ihr findet uns entweder durch die Eingabe von “FSAS Racing” in der Facebooksuche oder über folgenden Link: https://www.facebook.com/fsasatbsc/

Und jetzt die Aufgabe an euch: Teilen & Liken!